News Allgemein | tibetnews

News Allgemein

Essen: Stadt soll für Tibet wieder Flagge zeigen

Mittwoch, 25. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, Internationale Solidarität, News Allgemein

Flagge zeigen für Tibet: Für die heutige Ratssitzung kündigen die Grünen eine Initiative mit dem Ziel an, dass die Stadt Essen auch in den kommenden Jahren jeweils am 10. März des tibetischen Volksaufstandes von 1959 gedenkt. Aus diesem Anlass soll die tibetische Flagge vor dem Rathaus gehisst werden. Mit Hinweis auf einen fehlenden Ratsbeschluss hatte die Stadt in diesem Jahr erstmals seit 1999 darauf verzichtet. Der chinesische Generalkonsul hatte zuvor darum gebeten, das Hissen der Flagge zu überdenken.



Essen ohne Tibetflagge – bleibt der Einsatz für die Menschenrechte auf der Strecke?

Samstag, 21. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, Menschenrechte, News Allgemein

Den chinesischen politischen Entscheidungträgern wird einmal mehr klar geworden sein, dass das Eintreten für Menschenrechte und Demokratie in der westlichen Welt, hier im Speziellen in Essen, manchmal nur Lippenbekenntnisse sind und dass die Forderungen des Westens nach Gewährung von Grundrechten in China offensichtlich nicht wirklich ernst gemeint sein können, wenn sie von einer Stadt so schnell im vorauseilenden Gehorsam gegenüber chinesischen Interessen vom Tisch gefegt werden können.



Tibeter gegen Pekings Olympia-Bewerbung 2022 – Gegenwind für Pekings Bewerbung

Freitag, 20. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, Menschenrechte, News Allgemein

Pekings Bewerbung um die Austragung der Olympischen Winterspiele 2022 droht Gegenwind: Eine weltweite Vereinigung von 175 Pro-Tibet-Organisationen hat sich dagegen ausgesprochen, dass die chinesische Hauptstadt die Spiele austragen soll. […] Am kommenden Dienstag steht ein Besuch der Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in China an. Pekings einziger Mitstreiter um die Austragung der Spiele ist Almaty (Kasachstan). Die Entscheidung verkündet das IOC auf der 127. Sitzung am 31. Juli 2015 in Kuala Lumpur/Malaysia.



IOC darf Olympische Spiele nicht erneut an Beijing vergeben – Bericht des ITN

Donnerstag, 19. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, Menschenrechte, News Allgemein

Heute, am 19. März, überreichen unsere Kollegen vom Internationalen Tibet Netzwerk (ITN) unseren gemeinsamen Bericht “Losing the bet on human rights: Beijing, Tibet and the Olympic Games” an den Präsidenten des Internatialen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach. Hintergrund ist die mögliche Vergabe der Olympischen Winterspiele 2022 an Beijing. Die Spiele dürfen nicht ein zweites Mal an Beijing gegeben werden. 2008 hat deutlich gemacht, dass sich die Menschenrechtssituation, insbesondere in Tibet dadurch nicht verbessert hat. Im Gegenteil.



ICT-Bericht: Überlebende von Selbstverbrennungen werden Opfer von Gewalt und „Verschwindenlassen“

Donnerstag, 19. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, Menschenrechte, News Allgemein

When we hear about a self-immolation, we pray that the
person has died, because those who survive face
unbearable physical and psychological suffering.
– A Tibetan from Amdo in exile



China hängt am Dalai Lama

Mittwoch, 18. März 2015 | Kategorie(n): Buddhismus, China allgemein, News Allgemein

Zhu Weiqun, jener Funktionär, der den Abgesandten Seiner Heiligkeit in mehreren Verhandlungsrunden immer wieder die Tür gewiesen hat, will nichts davon hören, dass die Institution des Dalai Lama bald abgeschafft werden könnte. Der bekennende Atheist, der in der Politischen Konsultativkonferenz für Religion zuständig ist, ärgerte sich letzte Woche am Rande des Volkskongresses wieder einmal darüber, dass der Dalai Lama unter Umständen einen Schlusspunkt hinter die rund 450 Jahre alte Tradition setzen will. «Verrat an der Religion» und «Missachtung heiliger Traditionen», die mit Füssen getreten würden, kritisierte der stramme Kadermann, der sonst jeden religiösen Glauben aus Gesellschaft und Partei eliminieren möchte.



Linke verteidigen den OB

Mittwoch, 18. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, News Allgemein

Die Ratsfraktion der Linken hat Verständnis für das Nicht-Aufhängen der Tibet-Fahne am Rathaus, wirft Oberbürgermeister Reinhard Paß nur vor, sein Handeln mit keinem politischen Gremium abgesprochen zu haben. „So ist der fatale Eindruck entstanden, er sei vor den Forderungen des chinesischen Generalkonsuls eingeknickt um die Städtepartnerschaft mit Changzhou nicht zu gefährden“, bemängelt Fraktionschefin Gabriele Giesecke.



Keine Tibet-Fahne vor dem Rathaus – Essen knickt vor China ein

Dienstag, 17. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, Internationale Solidarität, News Allgemein

Einmal im Jahr weht die Flagge Tibets vor dem Rathaus. Nach dem Besuch des chinesischen Generalkonsuls verzichtete der OB auf das Zeichen der Solidarität .



Kritik an CEBIT-Gastland China

Montag, 16. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, Menschenrechte, News Allgemein

Bei ihrer Aktion machte die GfbV mit großformatigen Porträts inhaftierter Blogger und Web-Moderatoren auf die massive Verletzung der Internetfreiheit in China, insbesondere in der mehrheitlich von Uiguren bewohnten Region Xinjiang/Ostturkestan aufmerksam. Unter dem Motto “Sesam öffne Dich, China öffne Dich für Menschenrechte” wandten sich die Demonstranten, unter ihnen in Deutschland lebende Uiguren, an den Gründer des chinesischen IT-Konzerns Alibaba, Jack Ma, sich für Meinungsfreiheit im Internet in China einzusetzen. Mit ausgehöhlten Computer-Bildschirmen, auf denen Zensurbotschaften von Internetprovidern zu sehen waren, kritisierte die GfbV die Verschärfung der Internetzensur in China in den vergangenen Monaten.



Eine fortlaufend aktualisierte Liste der in China gesperrten Begriffe

Sonntag, 15. März 2015 | Kategorie(n): China allgemein, Menschenrechte, News Allgemein

Eine fortlaufend aktualisierte Liste der in China gesperrten Begriffe stellt das Portal “China Digital Times”stellt das Portal “China Digital Times”. Diese Liste befindet sich im unterem Teil des Artikels “Worüber man in China nicht reden darf” der Süddeutschen Zeitung. Zum Artikel “Worüber man in China nicht reden darf” der Süddeutschen Zeitung und zum Link mit der Liste der in China gesperrten Begriffe HIER.