Allgemein

Tibetan delegates denied South Korean visa under Chinese influence

Samstag, 31. Oktober 2015 | Kategorie(n): Allgemein, News Allgemein

DHARAMSHALA, October 31: South Korea has denied visa to five Tibetan delegates from India attending the Eighth Global Assembly of the World Movement for Democracy in Seoul beginning tomorrow (Nov.1), which coincided with the arrival of Chinese Premier Li Keqiang for the East Asia Summit today. Speaking to Phayul, Dhardon Sharling, one of the delegates and serving MP, said, “When the conference organizers contacted the embassy, they have been told that the decision (rejection of visa) is final and cannot be recalled. The political sensitivities surrounding the timing of our conference coinciding with Li Keqiang’s visit to Seoul for the tri-lateral meeting contributed to this decision.”



Updates auf Tibet News

Mittwoch, 21. Januar 2015 | Kategorie(n): Allgemein, News Allgemein

Liebe Leser und Leserinnen! Die Seite von Tibet News wird gerade auf den neusten Stand aktualisiert. Wir bearbeiten gerade den Zeitraum vom Mai 2012 bis März 2013. Danach ist die Chronik der Proteste komplett und wird regelmäßig aktualisiert. Wir stellen natürlich aktuelle Meldungen ein, aber auch diejenigen, die schon vor einer längeren Zeit publiziert wurden.



Zwei Jahre nach dem Erdbeben sind immer noch Tausende notdürftig in Zelten untergebracht

Sonntag, 6. Mai 2012 | Kategorie(n): Allgemein

Zwei Jahre, nachdem ein schweres Erdbeben die osttibetische Region von Yushul verwüstete, bei dem annähernd dreitausend Menschen umkamen, müssen Tausende von Tibetern immer noch in Zelten hausen.



Mit Woeser unterwegs in Tibet

Freitag, 23. Dezember 2011 | Kategorie(n): Allgemein

Im Juli reisten Woeser und ihr Ehemann Wang Lixiong mit dem Auto nach Lhasa, danach verfasste sie einige Beiträge, die von den Orten, handeln, die sie auf dem Weg dorthin besucht haben.



Über 5.000 Unterschriften im Auswärtigen Amt übergeben

Dienstag, 22. März 2011 | Kategorie(n): Allgemein

Die Verwirklichung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und der Einsatz für die gewaltlosen politischen Gefangenen in Tibet – das waren die Inhalte der ICT-Petition an Bundesaußenminister Guido Westerwelle, für die die International Campaign for Tibet Sie und viele andere Menschen um ihre Unterschrift gebeten hatten.



Vor dem Jahrestag des Volksaufstandes macht China Tibet für Ausländer dicht

Donnerstag, 10. März 2011 | Kategorie(n): Allgemein

Chinesische Reiseveranstalter, die Touren nach Tibet anbieten, teilten am Montag mit, sie seien angewiesen worden, um den 14. März herum, dem Jahrestag der blutigen Unruhen vom März 2008, keine ausländischen Touristen nach Tibet reisen zu lassen.



„Flagge zeigen für Tibet“ – Tibet Initiative Deutschland fordert starken politischen Einsatz für Menschenrechte im besetzten Tibet

Mittwoch, 9. März 2011 | Kategorie(n): Aktionen, Allgemein

Mit einer Solidaritätskundgebung erinnert die Tibet Initiative Deutschland (TID) am Donnerstag vor der chinesischen Botschaft in Berlin an die Opfer des Tibetischen Volksaufstandes von 1959.



Staatliches chinesisches Fernsehen: „Die Bewohner von Lhasa sind die glücklichsten von allen“

Sonntag, 6. März 2011 | Kategorie(n): Allgemein

High Peaks Pure Earth übersetzte einen Blog-Eintrag von Woeser, den sie ursprünglich am 23. Januar für Radio Free Asia verfaßt hatte und den sie dann am 5. Februar 2011 auf ihrem Blog veröffentlichte. Darin knüpft sie an eine Thematik an, die sie bereits in früheren Essays wie „Happiness Under Gunpoint“ und „What is Happiness?“ behandelt hatte.



Die Erdrutschkatastrophe in Zhouqu (Drugchu) – von Menschenhand gemacht?

Donnerstag, 12. August 2010 | Kategorie(n): Allgemein, Ökologie

Am 8. August kam es zu verheerenden Erdrutschen im Bezirk Drugchu (chin. Zhouqu) in der Provinz Gansu. Den chinesischen Staatsmedien zufolge stieg die Zahl der Opfer inzwischen auf 1.117, während noch 627 Menschen vermißt werden.



Der Kashag bezeugt den Opfern der Flutkatastrophe in Osttibet sein Beileid

Dienstag, 10. August 2010 | Kategorie(n): Allgemein, Ökologie

Der Kashag [Kabinett] der Tibetischen Zentralverwaltung in Dharamsala ist zutiefst erschüttert über die durch die Erdrutsche in Drugchu ausgelösten Verwüstungen. Der Bezirk Drugchu gehört zur traditionellen nordöstlichen Region Amdo [heute Bezirk Zhouqu, TAP Kanlho (chin. Gannan), Präfektur Gansu]. Das Tal ist nicht weit von dem berühmten Kloster Labrang Tashikhyil entfernt.