Panchen Lama Thema beim UN-Menschenrechtsrat

Freitag, 18.06.2010, 08:17 Uhr | Kategorie(n): Appelle, Buddhismus

Gedhun Choekyi Nyima im Alter von etwa sechs Jahren

Gedhun Choekyi Nyima im Alter von etwa sechs Jahren

Nur ein einziges Foto existiert von Gedhun Choekyi Nyima. Es zeigt einen kleinen tibetischen Jungen von etwa sechs Jahren – vielleicht war es überhaupt das erste Mal, dass er fotografiert worden war. Nachdem der Dalai Lama am 14. Mai 1995 in ihm die Reinkarnation des 10. Panchen Lama erkannt hatte, änderte sich sein Leben jedoch von Grund auf. Der 11. Panchen Lama wurde gemeinsam mit seiner Familie von den chinesischen Behörden entführt. Seit nunmehr 15 Jahren ist er „verschwunden“. Vermutlich jedoch lebt der Panchen Lama noch – isoliert von der Welt, in so genannter „Schutzhaft“ der chinesischen Behörden und inzwischen 21 Jahre alt.

Die International Campaign for Tibet hatte Anfang Juni die seltene Gelegenheit, vor einem UN-Gremium auf das Schicksal des Panchen Lama aufmerksam zu machen. Anlässlich einer Sitzung des UN-Menschenrechtsrats in Genf, die sich mit geheimen Haftanstalten beschäftigte, konnte die ICT-Mitarbeiterin Leslie Butterfield in ihrer Stellungnahme auf seinen Fall eingehen. Darin forderte sie die chinesische Regierung auf, endlich mitzuteilen, wo der Panchen Lama festgehalten wird. Weitere Einzelheiten über die Erklärung der ICT-Mitarbeiterin können Sie hier nachlesen.

Nach wie vor haben Sie die Gelegenheit, sich an der ICT-Kampagne für den Panchen Lama zu beteiligen. Darin wird die chinesische Regierung aufgefordert, die Rechte des tibetischen Volkes auf freie Ausübung seiner Traditionen und seiner Religion zu achten und endlich freien Zugang zum 11. Panchen Lama zu gewähren. Eine Musterpetition finden Sie hier. Allen, die sich für den „verschwundenen“ Panchen Lama einsetzen, herzlichen Dank!

Quelle: International Campaign for Tibet, savetibet.de

Ähnliche Artikel:

Keine Kommentare

(Bitte eintragen)
(Bitte eintragen, wird nicht angezeigt)

Achtung: Mit dem Absenden Ihrer Nachricht erklären Sie sich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und Ihre IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.